Startseite  | Aktuelles

HIEM mit PIUS auf Erfolgskurs

Die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand (HIEM) bleibt in ihrem siebten Jahr auf Erfolgskurs. Die Landesenergieagentur überträgt das Projekt auch 2019 wieder an die RKW Hessen GmbH.

Mit rund 550 telefonischen Erstberatungen und 440 Energieeffizienz-Impulsberatungen alleine zwischen 2015 und 2018 legt die HIEM erneut eine beeindruckende Bilanz vor. Durch die intensive Begleitung des HIEM-Projektteams unter der Leitung von Sasa Petric stellten zahlreiche Betriebe Anträge bei Bundes- und Landesprogrammen zur Förderung ihrer Energieeffizienzinvestitionen. Seit 2012 erreichte die HIEM sehr viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Hessen. „Energieeffizienz steht heute auf der Agenda fast aller KMU. Und immer mehr Unternehmer sind auch bereit, selber Geld in die Hand zu nehmen, um die hohen Investitionsbeihilfen von Land und Bund in Anspruch zu nehmen“, resümiert Sasa Petric.

Der Erfolg der HIEM basiert auf ihrer niedrigschwelligen Beratungskaskade. „Bereits in der telefonischen Erstberatung vermitteln wir neben harten Fakten auch die Sicherheit, dass wir die Unternehmen auf Wunsch bis zur Umsetzung begleiten“, erläutert Projektingenieur Bodo Brückner vom RKW Hessen. Auch deshalb nehmen Betriebe die kostenfreie Impulsberatung vor Ort in Anspruch. Hier entscheidet sich häufig der weitere Weg, mit welcher Strategie die Unternehmen ihre Energieeffizienz künftig steigern. „Bei einigen Unternehmen können wir direkt auf KfW- oder BAFA-Förderlinien oder weiterführende Angebote durch IHK oder Handwerkskammer verweisen“, berichtet Sasa Petric. „Für viele aber stellt das hessische Förderprogramm PIUS die optimalen Instrumente bereit.“ PIUS steht für Produktionsorientierten Umweltschutz. Das Landesprogramm besteht aus Beratungs- und Investitionsförderung und wird vom Hessischen Wirtschaftsministerium und der EU unterstützt.

Unternehmen, die den PIUS-Weg gehen, vermittelt das RKW Hessen aus ihrem Beraterpool Energieberater mit einschlägiger Branchenerfahrung. Diese analysieren die Energie- und Ressourceneffizienzpotenziale und erstellen einen entsprechenden Beratungsbericht. Bis zu 50 Prozent der Beratungskosten trägt PIUS. Dieser Bericht bildet dann die Grundlage für die Antragsstellung bei PIUS-Invest. Alleine 2018 stellten 31 betreute Unternehmen einen Antrag auf Investitionsbeihilfen. Zwei davon erhielten die Höchstförderung von 500.000 Euro als nicht rückzahlbaren Zuschuss. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit beauftragte die Landesenergieagentur (LEA) das RKW Hessen Ende 2018 mit der Fortführung der HIEM in 2019.

Interessenten wenden sich an: Sasa Petric - Info-Hotline: 0 61 96 / 97 02-70 oder per Mail: energieberatung(at)rkw-hessen.de

Weitere Infos finden Sie hier (Link auf unsere RKW Hessen-Seite zu Energie und Ressourcen) oder unter: www.energieclevereinsetzen.de