Sie befinden sich hier: Startseite / Beratung & Coaching / Fachkräfte sichern / Qualifizieren und Wissen sichern / Mit Mentoring Wissen sichern

Mit Mentoring Wissen weitergeben

www.edu.sisc-project.eu

Mentoring, das ist eine vertrauliche Arbeitsbeziehung zwischen einer erfahrenen Person (Mentor) und einer unerfahrenen Person (Mentee). Im Mittelpunkt stehen dabei die Interessen, Fragen und Entwicklungsziele des Mentees, der sich beruflich professionalisieren und entfalten will.

Dies unterscheidet Mentoring wesentlich von anderen Personalent-wicklungs-Instrumenten, wie Lernpartnerschaften, Trainees und Praktika. Hier werden die Lernziele in der Regel vom Unternehmen oder von einem „Senior-Experten“ vorgegeben.

Mentoring läßt dem Mentee hingegen innerhalb eines bestimmten Rahmens freie Hand, „wohin die Reise gehen soll“. Er profitiert von dem Wissen, dem Erfahrungsschatz und dem Netzwerk des Mentors.

Für ein erfolgreiches Mentoring gilt:

  • Die Zusammenarbeit ist zeitlich befristet (etwa 1 Jahr). 
  • Die Teilnahme ist freiwillig. 
  • Beide Seiten vereinbaren absolute Vertraulichkeit. 
  • Mentor und Mentee schließen einen Vertrag über die Dauer, die Ziele und die Rahmenbedingungen.
  • Mentoring stellt sich ausschließlich in den Dienst der Ziele und Fragen des Mentees.

Aber nicht nur der Mentee profitiert erheblich von der Arbeitsbeziehung auf Zeit. Der Mentor erfährt direktes und ehrliches Feedback auf seine Wissensvermittlung, er reflektiert den eigenen Karriereweg aus einem anderen Blickwinkel und erhält Anerkennung für sein Engagement.

Für mich war es eine echte Herausforderung und eine tolle, positive Erfahrung.“ umschreibt Maike Becker, 51 Jahre ihre Zeit als Mentorin für eine jüngere Kollegin, die sie nach der Elternzeit fit gemacht hat für neue Aufgaben im Unternehmen.

Unternehmen, die Mentoring einführen wollen, finden in der Schatzkiste einen Leitfaden zur Planung und Umsetzung.

Das Rüstzeug für die Aufgaben als Mentor können Interessenten mit Hilfe des kostenlosen Selbstlernprogramms SISC unter www.edu.sisc-project.eu trainieren. Am Anfang klopft ein Vortest die vorhandenen Kenntnisse zum Mentoring ab und erstellt einen individuellen Trainingspfad. In aufeinander aufbauenden Lerneinheiten werden die wichtigsten Kenntnisse und Fähigkeiten eines Mentors behandelt und vertieft.

"Das Lernprogramm vermittelt wichtiges Basis- & Hintergrundwissen. Besonders gut haben mir die Arbeitsblätter gefallen!" Myriam Götze, Projektleiterin bei jumpp - Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit Frauenbetriebe e.V.

Ein Abschlusszertifikat belegt die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung. Melden Sie Sich an, erwerben Sie die Kompetenz und engagieren Sie Sich als Mentor - ein Austausch, der Früchte trägt!

 

Seite drucken