Weitere Informationen

Kontakt

IHK-Bezirke Darmstadt, Offenbach und Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern:

Armin Domesle
Tel: 0 61 96 / 97 02-43
a.domesle(at)rkw-hessen.de


IHK-Bezirke Kassel und Fulda:

Thomas Fabich
Tel: 05 61 / 93 09 99-2
t.fabich(at)rkw-hessen.de


IHK-Bezirke Frankfurt, Wiesbaden, Giessen-Friedberg, Limburg und Lahn-Dill:

Roland Nestler
Tel: 0 61 96 / 97 02-44
r.nestler(at)rkw-hessen.de

 

Gründungsberatung in Hessen:

Kay Uwe Bolduan
Tel: 0 61 96 / 97 02-55
k.bolduan(at)rkw-hessen.de

Sie befinden sich hier: Startseite / Beratungsförderung / Produktionsintegrierter Umweltschutz (Hessen-PIUS ®)

Förderung von Beratungen zum Produktionsintegrierten Umweltschutz

Viele Unternehmen haben unter steigenden Energie- und Materialeinsatzkosten empfindlich zu leiden. Insofern bietet Hessen-PIUS® Möglichkeiten, durch externe Beratung Lösungen zu finden, wie durch Prozess-Optimierung der Stoff- und Energiekreisläufe Ressourcen eingespart werden können. Jede Einsparung von z.B. Energie, Wasser, Luft, Roh- und Hilfsstoffen führt zu sofortiger und nachhaltiger Kosten- und Umweltentlastung, wie auch die Praxisbeispiele eindrucksvoll aufzeigen.

Detaillierte Informationen über Beratungen zum Produktionsintegrierten Umweltschutz erhalten Sie hier.

Antragsberechtigt:

  • Unternehmen mit Sitz in Hessen
  • max. 250 Mitarbeiter
  • Jahresumsatz von max. 50 Mio. € oder Bilanzsumme max. 43 Mio. €
  • max. 25% Beteiligung von oder an anderen Unternehmen

Förderung:

  • Die maximale Förderung liegt pro Beratungstag bei 400 € (450 € in EFRE-Vorranggebieten) bei höchstens 10 Beratungstagen pro Projekt.
  • Der Eigenanteil des Unternehmens beträgt dabei mindestens 50%.
  • Ihr Unternehmen kann innerhalb von 3 Jahren mehrere Projekte bis zu einer maximalen Fördersumme von 8.000 € (9.000 € in EFRE-Vorranggebieten) in Anspruch nehmen.

Gefördert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 

Seite drucken