Startseite  | Beratungs-förderung | Kostenfreie Erstberatung | KMU-Kriterien

KMU-Kriterien - Was ist ein kleines und mittleres Unternehmen?

Die Programme der Beratungsförderung richten sich im Falle von Gründerinnen und Gründern an Privatpersonen, die ein Unternehmen gründen wollen.

Die wesentlichen Kriterien zur Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind, dass das KMU

  • weniger als 250 Arbeitnehmer beschätigt und
  • entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielt oder eine Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR erreicht und
  • zu weniger als 25 % (Kapital- oder Stimmenanteile) im Besitz eines oder mehrerer Unternehmen gemeinsam steht, welche die Definition eines KMU nicht erfüllen.

Definition der KMU-Kriterien; Amtsblatt der EU L 124, S. 36 ff. vom 20.05.2003.

Gern klären wir im Gespräch mit Ihnen, ob dies bei Zweifeln (z.B. Berechnung der Arbeitnehmer auf Basis von Vollzeitstellen, Bewertung eines Unternehmensverbundes) auf Ihr Unternehmen zutrifft, sprechen Sie uns an!

Kontakt

IHK-Bezirke Darmstadt, Offenbach und Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern:

Armin Domesle
Tel: 0 61 96 / 97 02-43
Ihre Anfrage


IHK-Bezirke Kassel und Fulda und Gründungsberatung Nordhessen:

Thomas Fabich
Tel: 05 61 / 93 09 99-2
Ihre Anfrage


IHK-Bezirke Wiesbaden, Giessen-Friedberg, Limburg und Lahn-Dill und Gründungsberatung Südhessen:

Roland Nestler
Tel: 0 61 96 / 97 02-44
Ihre Anfrage

IHK-Bezirk Frankfurt und Gründungsberatung Südhessen:

Kay Uwe Bolduan
Tel: 0 61 96 / 97 02-55
Ihre Anfrage